Autor: Chef-dela_karlsholz-de

K3 Pop-Up-Store – wir waren dabei!

Am Wochenende waren wir dann zum ersten Mal am Pop-Up-Store in Karlsruhe vom K3 Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe teilgenommen. Hier konnten wir unsere flexiblen Produkte einem breiteren Publikum zeigen, wertvolle neue Kontakte knüpfen und mit anderen kreativen Karlsruher*innen Ideen austauschen.

Schaue dir die KUBIKUS-Konfigurationen von unserem Stand in unserem Onlineshop an. Diese Konfigurationen sind Teil unserer KARLSHOLZ selektion und können direkt, ohne eine eigene Planung in unserem Onlineshop erworben werden.

KARLSHOLZ beim 7×7 im Tollhaus

Für das diesjährige 7×7-Event ging es für uns und unser Möbelsystem KUBIKUS am 9. Oktober im TOLLHAUS Karlsruhe auf die Bühne. Sieben kreative Persönlichkeiten aus verschiedenen Branchen stellten in kurzen 7-Minuten-Vorträgen ihre Ideen, Produkte und Unternehmen vor. Wir hatten ordentlich Respekt vor der Präsentation im Scheinwerferlicht, aber auch jede Menge Spaß. Organisiert und veranstaltet wird das Event vom K3 Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe und durch den Abend führte Martin Wacker mit einer großartigen Moderation und genau den richtigen Fragen.

Manuel Lorenz X KARLSHOLZ

Am Wochenende durften wir Manuel Lorenz bei eine Ausstellung im Gabriele Space in München begleiten.
Unser modulares Möbelsystem KUBIKUS und die geometrischen Formen der Arbeiten von Manuel aus der Ausstellung “Ich baue mein Haus” harmonieren auf eindrucksvolle Weise. Es war faszinierend zu sehen, wie sich zwei unterschiedliche Welten miteinander verflechten können.
Wir hatten ein tolles und kreatives Wochenende, wunderbare Gespräche und beeindruckendes Feedback – welche Projekte kommen als Nächstes? Wir sind gespannt und freuen uns darauf, noch mehr kreative Köpfe auf unserer Reise zu treffen.

Fotos: Sebastian Schels

Warum man gemeinsam Gründen sollte? Im Podcast starTUB haben wir darüber gesprochen!

Alleine gründen oder lieber im Team? Darüber haben wir im Podcast “starTUB – Das HEED im Gespräch” vom HEED Institut (Human Engineering & Empathic Design) gesprochen.
Hier werden Gründer*innen zur Unternehmensform, Herausforderungen im Alltag und zum Gründungsgedanken befragt.
Im lockeren Austausch sprechen wir mit Dominik Wölfle und Cécile Garcia über unsere Erfahrungen, die Up’s and Down’s sowie Arbeitsaufteilung und das Gründen zu zweit.
Wir hoffen, einige Überlegungen helfen anderen potentiellen Gründer*innen weiter und dem ein oder anderen konnten wir die Frage: “Könnte ich auch Gründer*in sein? Und wenn ja, wie fange ich an?” beantworten.